Kleemann

News

Änderung der IMO-Vorschriften Zum 1. Juli 2016

Verpflichtung zur Bestimmung der verifizierten Bruttomasse von Frachtcontainern

Falsche Gewichtsangaben von Containern gefährden die Stabilität von Schiffen und stellen damit ein hohes Risiko dar.

Änderung der Vorschriften durch die IMO zum 1. Juli 2016

Die Internationale Seeschifffahrtsorganisation IMO hat zum Schutz aller Beteiligter im November 2014 beschlossen, die Vorschriften entsprechend zu ändern und zu verschärfen.
Die geänderten Vorschriften der IMO treten am 1. Juli 2016 ohne Übergangsfrist im Rahmen der SOLAS-Regularien in Kraft.
In Kap. VI Regel 2 des SOLAS-Übereinkommens wird nun zwingend vorgeschrieben, dass die Bruttomasse von Containern vor Ihrer Stauung an Bord des Seeschiffes zu verifizieren und zu dokumentieren ist.
Container ohne „bestätigte Bruttomasse“ dürfen ab diesem Zeitpunkt nicht mehr verladen werden.

Kleemann investiert in neue Technik

Da die Beladung von Überseecontainern sehr häufig im Binnenland erfolgt, betreffen die neuen Vorgaben der IMO insbesondere auch die verladende Exportwirtschaft.
Das bedeutet, der Befrachter ist für die Verifizierung der Bruttomasse (verified gross mass=VGM) des Containers verantwortlich und muss sicherstellen, dass dem Reeder die bestätigte Bruttomasse rechtzeitig mitgeteilt wird.
Auch wenn die Umsetzung der neuen Richtlinien für alle Beteiligen der Logistikkette in der Kürze der Zeit eine große Herausforderung darstellt, sehen wir uns für die Zukunft gut gerüstet.
Kleemann GmbH wird die geforderte VGM prozesssicher durch die ebenfalls zugelassene Methode 2 ermitteln, d.h. Bestimmung der Bruttomasse durch Berechnung der einzelnen Bestandteile.
So ersparen wir unseren Kunden Verzögerungen und Mehrkosten durch nachträgliches Wiegen in den Häfen.

Kleemann ist gut gerüstet für die Zukunft

Wir werden Ihnen auch in Zukunft den kompletten Containerstau mit allen notwendigen Dokumenten rechtssicher anbieten können.
Bei Fragen stehen wir Ihnen auch gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an.
Wir freuen uns mit Ihnen auf eine spannende Zukunft.

Gut verpackt. Kommt gut an. Sicher – mit Kleemann.

Kleemann GmbH Verpackungssysteme als Firmenporträt des Monats

in der Zeitschrift des Arbeitskreises Wirtschaft www.akw.org

Verpackungslogistik im XXL-Format – und dabei jederzeit weltweit die richtige Nadel im Heuhaufen finden

Laut einer Studie der Bundesvereinigung für Logistik fallen im Warenverkehr rund 10% der Gesamtkosten im Bereich Logistik an. Dazu zählen alle Kosten, die durch Verpackung, Kommissionierung, Lagerung, Verladung, Transport und Dokumentation entstehen. Nicht eingerechnet ist die Zeit für Planung, Organisation, Abwicklung und Kontrolle. Da die teilweise sehr komplexen Abläufe meist nicht zu den Kernkompetenzen der versendenden Unternehmen zählen, geht ihnen so wertvolle Zeit in der eigenen Produktivität verloren. Aus diesem Grund bietet KLEEMANN Verpackungssyteme hierfür maßgeschneiderte Komplettlösungen an, die ihren Kunden Zeit, Geld – und Raum sparen.

weiter lesen >> (PDF-Dokument 1,3 MB)

Der Artikel ist erschienen in www.akw.org Ausgabe 04/2016